Dank Social Selling: So haben wir Angebotswerte in sechsstelliger Höhe generiert

 

Social Selling Kampagne mit Murtfeldt Kunststoffe

In diesem Blog möchten wir dir eine besonders erfolgreiche LinkedIn-Kampagne vorstellen, mit der wir für unseren Kunden innerhalb von nur vier Wochen für fast 70 direkte Interessenten und konkrete sechsstellige Angebotswerte gesorgt haben.

Wie viele mittelständische Unternehmen, ist die Firma Murtfeldt Kunststoffe GmbH & Co. KG aus Dortmund als führender Hersteller von Lösungen aus technischen Kunststoffen im Maschinenbau derzeit von der Corona-Krise betroffen.

Nach dem Besuch unseres LinkedIn-Webinars im März 2020, kontaktierte uns das Marketing- und Vertriebs-Team des Unternehmens. Das Thema LinkedIn Automation zur Neukundenakquise stieß auf großes Interesse, sodass wir über eine mögliche Zusammenarbeit sprachen.

Gemeinsam erarbeiteten wir als Ziel der Kampagne die Akquise von potentiellen Kunden sowie auch die Steigerung der Markenbekanntheit im europäischen Ausland, in erster Instanz vor allem Frankreich und Italien. Um bestmöglich in die Kampagne zu starten, legten wir in unserem LinkedIn Social Selling Workshop den Grundstein für eine erfolgreiche Zusammenarbeit.

LinkedIn Social Selling Workshop als Kick-Off

In gleichen Workshop optimierten wird außerdem das LinkedIn-Profil des Export Sales, um für die definierte Zielgruppe eine möglichst hohe Aussagekraft zu erzielen und deutlich zu machen, welche ihrer Probleme gelöst werden können. Im nächsten Schritt erstellten wir dann die passenden Lead-Listen im LinkedIn Sales Navigator.

In Addition dazu erarbeiteten wir wichtige LinkedIn-Grundlagen zum Algorithmus sowie eine grundlegende Content Strategie, die unterstützend zur Neukundenansprache umgesetzt wurde. 

Um die passenden Lead Listen im Sales Navigator zu erstellen, war es außerdem wichtig, die geeigneten Filter genau zu definieren, um die passenden Zielgruppe auch zu erreichen. In diesem Fall arbeiten wir mit den Filtern „Jobtitel“ und „Industrie“, um speziell Einkäufer und Ingenieure in der Maschinen- und Lebensmittelbranche der Länder Italien und Frankreich anzusprechen. 

 

Ansprache im Message Funnel

Damit eine automatisierte LinkedIn-Kampagne gut konvertiert und ihr Potenzial entfalten kann, müssen die Nachrichten-Funnel zielgruppengerecht und bedürfnisorientiert formuliert sein.

Im ersten Schritt – dem Vernetzen mit den jeweiligen Personen der Lead-Liste – steht dabei in der Regel die Vorstellung sowie der Mehrwert der Vernetzung im Vordergrund.

Linkedin Automation Message Funnel

Eine goldene Regel lautet: Auf keinen Fall sollte man direkt bei der Vernetzung versuchen, etwas zu verkaufen. Je genauer die Lead-Listen erstellt wurden, desto besser lassen sich die Vernetzungsansprachen spezifizieren, um gut in die Konversation zu starten.

Die zweite Nachricht, der sogenannte „Follow-Up“, welcher von unserem System einen Tag nach der Vernetzung automatisch verschickt wird, beinhaltet die Value Proposition und ggf. einen Call-To-Action (zur Website, einer Umfrage, eine Webinar Einladung, etc.).

Diese Anfrage wird nur verschickt, wenn die jeweilige Person nicht auf die Vernetzung geantwortet hat und kann auch nur gesendet werden, wenn die Vernetzungsanfrage angenommen wurde.

Zusätzlich verschicken wir nach fünf Tagen noch einmal einen Reminder. Dieser erhöht die Rückmeldungs-Conversion um durchschnittlich 10%.

Hier die Abbildung des Message-Funnels im ersten Kampagnen-Monat mit den jeweiligen Conversions:

Linkedin Automation Message Funnel

 

LinkedIn Automation und Conversion Rates

Beim Start der LinkedIn Automation Kampagne sendete das System 60-80 Nachrichten pro Tag vom LinkedIn-Profil des Export Sales Managers von Murtfeldt an die jeweiligen Personen der erstellen Lead Liste. So können pro Kampagne im Monat bis zu 2.000 Leads angesprochen werden.

In wöchentlichen Report-Zoom-Meetings evaluierten wir die Zahlen und besprachen sie mit den Mitarbeitern, um Feinheiten zu justieren. Viel war an dieser Stelle allerdings nicht nötig, denn von vorneherein wurde die Kampagne für Murtfeldt zu einem großen Erfolg.

Innerhalb von vier Wochen wurden durch die LinkedIn-Automation rund 2000 Leads automatisiert angeschrieben. So gelang es uns, 659 neue Kontakte zu knüpfen und 69 direkte Interests am Unternehmen bzw. Produkt zu generieren. Bei „Interests“ sprechen wir von Kontakten, die ein direktes Interesse in der Konversation bekunden. In diesem Fall, die die Bitte um Zusendung einer Firmenpräsentation oder eines Angebotes äußerten..

Hier die KPIs des ersten Kampagnen-Monats:

KPIs Linkedin Automation

Die Kampagne war so erfolgreich, dass Murtfeldt inzwischen drei weitere LinkedIn-Profile von Sales-Mitarbeitern in unserer Automation gebucht hat und die Kampagne auf weitere Länder ausgeweitet wurde. Insgesamt konnte Murtfeldt über die LinkedIn Automation schon Angebote in sechsstelliger Höhe versenden.

Wir freuen uns darauf, Murtfeldt in den kommenden Monaten mit unserer LinkedIn Automation weiter zu unterstützen, um die weltweiten Märkte zu erschließen.

Dieser Kunden-Case wird ebenfalls in unseren aktuellen kostenlosen LinkedIn Automation Webinaren vorgestellt. Zur Anmeldung geht es hier.

Weitere Infos zum LinkedIn Social Selling Workshop gibt es an dieser Stelle.